RVS Reit- und Fahrverein Schönbuch
71088 Holzgerlingen
RVS Jahresausflug am 3. Okt. 2016 Der diesjährige Vereinsausflug am Tag der deutschen Einheit, organisiert von Martin Fischer und Siegfried Holzapfel, war ein voller Erfolg. Vor allem durch die vielen Anmeldungen der langjährigen Mitglieder war der Bus binnen weniger Tage bereits mit 50 Personen voll ausgebucht. Pünktlich um 8:30 Uhr startete der Bus am Holzgerlinger Rathaus. Zugestiegen werden konnte noch am Bahnhof und am Lindenbrunnen. Dann verlief die Fahrt über Tübingen und Reutlingen nach Engstingen auf die Schwäbische Alb, am Zwiefalter Kloster vorbei und landschaftlich wunderschön weiter nach Bad Schussenried. In Holzgerlingen noch bei bewölktem Himmel gestartet, hat uns hier Sonnenschein empfangen. Das Bad Schussenrieder Oktoberfest war der erste Höhepunkt des Tages. Der Bus konnte geschickt direkt neben dem großen Festzelt parken, was besonders unseren älteren Mitgliedern sehr gelegen kam. Nach einer obligatorischen und vorsorglichen Blasenentleerung nahmen wir um 10:30 Uhr  unsere reservierten Plätze im großen Festzelt ein und jeder konnte je nach Hungergefühl und Bierlaune seinen Frühschoppen und Mittagessen  bei zünftiger Blasmusik und guter Unterhaltung genießen. Eine weitere Attraktion beim Oktoberfest war der Festumzug am Nachmittag mit über 100 teilnehmenden Gespannen. Gezeigt wurden allerlei Anspannungen, vom Einspänner bis zum 8-Spänner. Ein gemächliches Kuhgespann und ein aufwendiges 12er Ziegengespann durften ebenfalls nicht fehlen um die vielfältigen alten landwirtschaftlichen Geräte, toll geschmückten Leiterwägen und Kutschen zu präsentieren. Ein besonderer Augenschmaus waren sicher die alten Postkutschen und die Brauereiwagen die durch die historische Stadt rollten. Um 16:00 sammelten wir uns wieder zur Abfahrt Richtung Ödenwaldstetten. Auch das klappte pünktlich, da keiner verschollen ging (lobenswert).  Der nächste Halt brachte uns dann zum Heidäckerhof. Herr Rauscher führte uns durch seinen Biobetrieb mit eigener Käserei. Das Besondere an der Kuhherde auf der Weide war, dass es sich hierbei um richtige Wasserbüffel handelte. Beim Anblick schon für manchen etwas Furcht einflößend demonstrierte der Landwirt aber doch eine gewisse Zutraulichkeit. Nicole Stäbler war guten Mutes und zeigte, ein wahrer Reiter kann nicht nur auf einem Pferd, sondern wenn es darauf ankommt, sogar auf einem Wasserbüffel reiten. Na ja besser gesagt sitzen, denn  Reitlektionen ohne Sattel und Halfter hatte ja auch niemand erwartet. Trotzdem, Nicole, das war eine gute Einlage! Ein Großteil war dann gespannt auf die Käseprobe. Diese kam offensichtlich sehr gut an, denn die Schlange am Verkaufsstand danach war riesig.  Vorsorglich verstauten wir die eingekauften und mit Namen versehenen Käseprodukte dann allerdings im Bus im Kofferfach.  Dem doch recht intensiven Käsegeruch hätte man im Bus sonst wohl nur mit extremen Schnupfen begegnen können. Jeder der einen Käse mit nach Hause nahm hatte so sicherlich noch ein Andenken an den Ausflug über Tage hinweg in der Küche. Eine  abwechslungsreiche Küche mit sehr schönem bäuerlichen Ambiente wartete dann zum Abschluss noch im Gasthof Kompf in Jettenburg auf uns zum Abendessen. Auch hier wurde unter allen eine harmonische Geselligkeit festgestellt und der Abschied fiel dann doch einigen eher etwas schwer als es hieß:“ Aufbruch, um 22 Uhr will man wieder in Holzgerlingen sein“! Trotzdem, schön war es sicher für alle.  Siegfried Holzapfel